“Die Kraft, Berge versetzen zu können, liegt in uns selbst.”
Émile Coué

Wann sollten Sie an eine Psychotherapie denken?

Es gibt keinen allgemein gültigen Zeitpunkt, wann man eine Psychotherapie beginnen sollte. Wenn Sie sich diese Frage jedoch stellen, ist das ein Hinweis darauf, dass Sie ein Problem haben, das Sie belastet.

Eine wichtige Voraussetzung für eine Psychotherapie ist der Wunsch, etwas verändern zu wollen und die  Bereitschaft, sich mit den Gefühlen und dem Erleben zu beschäftigen und sich dabei unterstützen zu lassen.

Eine Altersbeschränkung gibt es nicht – ich arbeite jedoch mit Menschen ab 18 Jahre.

Es gibt jedoch Situationen, in denen Sie auf alle Fälle einen Psychotherapeuten aufsuchen sollten:

tree-1031814_640
  • Sie fühlen sich antriebs- und lustlos, erschöpft oder ständig überfordert.
  • Sie oft niedergeschlagen und habe keine Freude am Leben.
  • Sie sind traurig und vereinsamt.
  • Sie befinden sich in einer belastenden Umbruchsituation, die schwer zu bewältigen ist.
  • Sie denken manchmal an Selbstmord.

 

 

  • Sie haben Schmerzen, Schlafstörungen, Schwindel, Herzrhythmusstörungen oder andere körperlichen Beschwerden und der Arzt kann keine körperliche Ursache feststellen.
  • Seit längerer Zeit halten Sie sich nur noch mit Aufputsch-, Beruhigungs- oder Schlafmitteln (Psychopharmaka) aufrecht.
  • Sie sind süchtig – nach Alkohol, Drogen, Essen, Hunger, Liebe, Spielen.
  • Sie leben in einer Beziehung, die Sie sehr belastet.
  • Sie fühlen sich durch Ihre Kinder dauerhaft überfordert.
  • Sie haben wiederkehrend große Probleme im Kontakt mit anderen Menschen (z. B. am Arbeitsplatz).
  • Sie kommen mit Ihrer Sexualität nicht zurecht.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, kontaktieren Sie mich einfach wegen eines unverbindlichen Erstgesprächs!

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen!